Oktober 9 2021

Was gibt es Neues … im Oktober?

Teil 2 der Schreibwerkstatt 🙂

Im ersten Teil der Schreibwerkstatt ging es um das Thema der Geschichte und um den/die Held*in.

Wahrscheinlich haben sich die Kinder in der Zwischenzeit ein paar Gedanken zu ihrer Geschichte gemacht, daher frage ich sie zuerst danach. Ist ihnen noch etwas eingefallen zu ihrem/ihrer Held*in? Oder haben sie eventuell eine Frage?
Meiner Erfahrung nach sind Kinder sehr kreativ, was ihre Hauptfigur angeht. Daher können wir recht schnell in den zweiten Teil der Schreibwerkstatt eintauchen.

Hierzu lasse ich die Kinder wieder in die U-Boot-Position abtauchen und dann geht es schon los:
Ich erzähle, wie ich morgens aufgestanden bin, mir Kaffee gemacht habe, unter die Dusche gegangen bin, meine Kanarienvögel versorgt habe, danach selbst gefrühstückt habe, die Wohnung verlassen habe etc. etc.

Dann frage ich die Kinder: War das eine Geschichte?
Die Antwort lautet: NEIN.

Eine Geschichte hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende. Und es gibt immer ein Problem, das es zu lösen gilt.

Das Problem kann von Geschichte zu Geschichte sehr unterschiedlich sein: Vielleicht gibt es ein Rätsel zu lösen oder ein Abenteuer zu bewältigen (z. B. der/die Held*in muss unbedingt irgendwo hin, weiĂź aber nicht wie …). Vielleicht muss ein Gegenstand gefunden werden oder eine Person/ein Tier gerettet werden …

Die Kinder tauchen wieder ab und denken sich ein Problem/ein Abenteuer fĂĽr ihre Hauptfigur aus.
HierfĂĽr gebe ich genug Zeit – manchmal lasse ich auch leise Musik im Hintergrund laufen –, denn das Problem (= der Konflikt) wird das Herz der Geschichte sein.

Wenn sich jedes Kind für ein Problem entschieden hat, stelle ich die nächste Frage:
Wo soll sich deine Geschichte abspielen?
Es geht also um einen passenden Ort fĂĽr die Geschichte.

Diese Frage ist in der Regel recht schnell beantwortet, da der/die Held*in und das Problem bereits feststehen.
Zum Abschluss lasse ich die Kinder ein Bild zu diesem Ort malen.

Im nächsten Teil der Schreibwerkstatt beschäftigen wir uns mit dem Anfang, der Mitte und dem Ende der Geschichten.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, erzählt jemandem davon oder teilt den Link 🙂